Mitteilung Swiss Aquatics Water Polo

An der Direktionssitzung vom Montag 4. Mai 2020 wurde die Situation der aktuellen Notlage Covid-19 beurteilt. Da die Entscheidungen der Behörden und die darauf beruhenden Massnahmen der einzelnen Kantone und Gemeinden zur Bereitstellung der Schwimmbäder keine Basis für einen sportlich gerechten Ablauf der Meisterschaften im Leistungsbereich erlauben, hat die Direktion beschlossen:

  • Die Meisterschaften NLA, NLB, NLD und die Cups werden definitiv gestoppt. Es gibt keine Aufsteiger und Absteiger.
  • Für die Jugendmeisterschaften werden inoffizielle Finals gespielt und auf den September 2020 verschoben.
  • Die Regionalligen können weiterspielen mit den Spielen, die sie spielen wollen und neu abmachen.
  • Für alle Verschiebungen und Annullierungen werden keine Bussen erhoben.

Diese Beschlüsse wurden in Konformität mit Art. 2, lit. m. des Reglements 5.1 gefasst. Dieser Artikel besagt, dass die Kompetenz für die Erstellung, die Einhaltung und Durchsetzung des Reglements 5.1.1 bei der Direktion liegt.
Die Entscheidung der Direktion, die Meisterschaften zu gliedern, oder in diesem Fall zu stoppen, ist somit Statuten- und Reglements-konform.

Die Gemeinde Horgen hat entschieden, dass die Bäder (Sportbad Käpfnach und Hallenbad Bergli) bis am 09. Juni 2020 geschlossen bleiben. Darum findet zur Zeit auch noch kein Trainingsbetrieb statt.

Corona-Virus: SCH stellt Betrieb ein

Liebe Schwimmclub-Freunde

Das Hallenbad Bergli bleibt aufgrund der aktuellen Lage bis auf weiteres geschlossen.
Der Schwimmclub Horgen stellt den Trainingsbetrieb für alle Ligen und Schwimmabteilungen ebenfalls ein.
Momentan gilt diese Regelung bis nach den Frühlingsferien (26.04.2020)

Wie es danach mit dem Betrieb im Sportbad weitergeht, werden wir zu gegebener Zeit kommunizieren.

Liebe Grüsse und bleibt gesund

euer SCH

NLD: Grosse Verwirrung um vermeintlichen Sieg

Bericht: André Springer, 1. Februar 2020

Eigentlich gewannen die Horgner Wasserballerinnen im Spitzenspiel gegen Tabellen-Nachbar Thun mit 11:10 Toren. Weil jedoch auf der Anzeigetafel das Schlussresultat 11:11 lautete, herrschte im Hallenbad Bergli grosse Verwirrung. Nach mehrmaligen Protesten durch Horgens Coach Caro Item, hätte Schiedsrichter Lazar Radivoievic für Aufklärung sorgen können. Doch dieser zog es vor, unmittelbar nach dem Schlusspfiff den Spielort zu verlassen, anstatt, gemäss seiner Aufgabe, den Spielrapport zu überprüfen!

Weiterlesen: NLD: Grosse Verwirrung um vermeintlichen Sieg

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Fr Okt 23, 2020 @20:00 -
Generalversammlung 2020
Sa Nov 07, 2020 @08:00 -
Papiersammlung 2020

Facebook

Facebook find 40