NLA Cup 1/4-Final: Deutliche Niederlage gegen Kreuzlingen

Bericht: A. Springer / 08. Dezember 2018

Mit einer 5:15 Niederlage gegen Vizemeister Kreuzlingen, endete für Horgen am vergangenen Samstag in Uster das Cup-Abenteuer bereits in den Viertelfinals. Vor allem das Startviertel verschlief die junge Horgner Mannschaft komplett und erlaubte es dadurch seinem Gegner, schon früh die Partie für sich zu entscheiden.

Die Sirene zur ersten Viertelpause war noch lange nicht ertönt, da lagen die Horgner Wasserballer bereits mit 1:6 Toren im Rückstand. Gegen ein so routiniertes Team wie Kreuzlingen wog diese Hypothek doppelt schwer, denn die Zürcher waren sich früh bewusst, dass damit die Partie praktisch bereits entschieden war. Horgen liess sich von den Thurgauern richtiggehend überrumpeln und fand kein Mittel, die Gäste ernsthaft in ihrem Spielaufbau zu stören. Im zweiten Spielabschnitt kam Horgen zwar besser ins Spiel, dies vor allem, weil Kreuzlingen das Tempo aus dem Spiel nahm und sich in erster Linie auf die Verwaltung ihres Vorsprungs konzentrierten. Ein bisschen Hoffnung lag für die Zürcher dann doch noch in der Luft, als Sokcevic den 4:7 Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch Horgens Aufbäumen hatte nur gerade ein Viertel lang Bestand, danach diktierten wieder die Gäste aus der Ostschweiz das Geschehen nach Belieben. Beim Stand von 5:9 für Kreuzlingen wurde zum letzten Spielviertel angepfiffen. Diese letzten acht Spielminuten glichen dem ersten Spielabschnitt aufs Haar, erzielten die Kreuzlinger auch im Schlussviertel innert weniger als fünf Minuten sechs Tore. Beim Stand von 15:5 für die Gäste vom Bodensee ertönte die Schlusssirene. Horgen war zwar bemüht, den Schaden in Grenzen zu halten, Kreuzlingen jedoch war an diesem Abend eine Klasse besser. 

Matchtelegramm:
SC Horgen-SC Kreuzlingen 5:15 (1:6, 3:1, 1:2, 0:6)
Hallenbad Buchholz Uster, 8. Dezember 2018

SR Garcia/Simon
Strafen: gegen Horgen 12, gegen Kreuzlingen 8
Horgen: Petricevic, Rengel, Oeler (2), Kaszas, Osinski, Sokcevic (1), Rek (1), Chironi, Müller, Bjelajac, Bogdanovic (1), Ruiz Dias, Grass.
Kreuzlingen: Tramacera, Veit (1), Petrovic (1), Dudler, Frei, Marc Herzog (1), Joel Herzog (1), Philipp Herzog (1), Lotero (5), Buob, Pleyer (3), Carballo (2), Henzi.

NLA: Horgen verpasst den Finaleinzug

Bericht: André Springer

12. Juli 2018

Bei den Horgner Wasserballer war gestern Abend definitiv die Luft draussen: Mit einem undiskutablen 9:5 Auswärtssieg gegen vor allem im Angriff schwache Zürcher, sicherte sich Kreuzlingen mit dem Gesamtscore von 3:1 Siegen vorzeitig den Finaleinzug. Dort treffen die Ostschweizer auf Lugano.

Es zeichnete sich bereits im Auswärtsspiel vor zwei Tagen in Kreuzlingen ab: Horgen fand auswärts gegen ein aggressiv und diszipliniert spielendes Kreuzlingen kein Rezept, im Angriff erfolgreich zu punkten, oder den Gegner in Schach zu halten. Im gleichen Zustand präsentierten sich die einheimischen Wasserballer gestern Abend dem zahlreich erschienenem Publikum: Während in der Verteidigung über eine längere Zeit diszipliniert die Kreuzlinger Angriffe mehrheitlich unterbunden werden konnte, setzte Horgen im Angriff viel zu wenig Impulse.

Weiterlesen: NLA: Horgen verpasst den Finaleinzug

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Keine Termine

Facebook

Facebook find 40