11. September, Dorfplatz: Feiert mit uns den 30. Meistertitel

Liebe Wasserball-Freunde

Nach acht langen Jahren konnten wir den Meistertitel wieder an den Zürichsee holen. Es ist der 30. Titel für den SC Horgen, der damit den Status «Rekordmeister» eindrücklich untermauert hat. Diese Leistung schreit geradezu nach einer öffentlichen Meisterfeier in Horgen. Diese findet am Freitag, 11. September 2015, auf dem Dorfplatz im Zelt statt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr mit einem von der Gemeinde offerierten Apéro, zu dem alle herzlich eingeladen sind. Danach kann man sich in der Festwirtschaft verköstigen und live dabei sein, wenn die etwas andere Mannschaftspräsentation über die Bühne geht. Wir freuen uns auf viele Fans und gute Stimmung!

Wasserball Final: Horgen holt das Break gegen Lugano

Die Horgner Wasserballer haben im dritten Spiel des Play Offs Final gegen Lugano das Beak geholt und stehen vor dem Gewinn des 30. Meistertitels. Die Seebuebe, die ohne den verletzten Linkshänder Kevin Müller antreten mussten, begannen das Spiel auswärts im Lido Lugano unspektakulär und es stand nach Toren von Kiss nach dem 1. Viertel 2:2 Unentschieden. Danach riss bei den Horgnern der Faden und nichts wollte mehr gelingen. Die Ticinesi nutzen die unkonzentrierte Spielweise und zogen im dritten Viertel Tor um Tor bis zur Spielmitte mit 5:2 davon. Im Gegensatz zu den vorherigen Partien gab es weniger Ausschlüsse und das Spiel dümpelte vor sich hin. Einziges Spektakel war einmal mehr die brutalen Tätlichkeiten des Luganesi Marino, der wiederholt in der Serie mit unfairen – und vor allem von den Schiedsrichtern ungeahndeten - Attacken auf sich aufmerksam machte. Auch nach Ende des 3. Viertels, bei Stand von 8:4 sprach nichts für die Linksufrigen, dass die Partie noch gewendet werden kann. Doch plötzlich ging ein Ruck durch das Team von Coach Kieloch. Die Torschüsse wurden präziser und Lugano verliess das Glück. Horgen hatte wieder Selbstvertrauen und nutzte das Momentum rigoros aus. Dank Toren von Velikov und drei Mal hintereinander Captain Fröhli hiess es auf einmal 8:8 Unentschieden. Schon wie in den Halbfinals und dem 2. Finalspiel musste ein Penaltyschiessen den Sieger ausmachen. Und auch dieses Mal machte der fast unbezwingbare Pentaltykiller Petricevic den Unterschied aus und sicherte dank zwei souveränen Paraden den Seebuebe den Sieg und das wichtige Break.

Nach acht Jahren Durstrecke könnten am Dienstagabend die Horgner wieder Wasserball-Schweizermeister werden. Dies wäre der 30. Titel des Vereins und ein Meilenstein in der Club- und Schweizer Wasserballgeschichte. Dafür müssen die Horgner aber nochmals eine Herkules-Leistung zeigen. Die Luganesi sind noch nicht abzuschreiben und die Begegnungen war stets auf Augenhöhe und ausgeglichen. Der wichtige Unterschied könnte das Horgner Heimpublikum ausmachen. Mit einem lautstarken Publikum im Rücken, kann das Team zu Höchstleistungen angetrieben werden.

 Luca Petricevic Lugano

NLA Wasserball Play Off Final, Spiel 3 (Best of five)
Samstag, 25. Juli 2015, 20.45 Uhr, Lido Lugano
Lugano NPS – SC Horgen
10:12 n.P
Viertelsresultate: 2:2, 5:2, 8:4, 8:8
Horgen: Petricevic, Czigany (2 Tore), Miskovic, Fröhli (4), Kiss (3), Rek, Velikov (1), Müller L (1)., Bjelajac (1), Kern, Caleta, Ertopuz; K. Müller verletzt

NLA Wasserball Play Off Final , Spiel 4 (Best of five)
Dienstag, 28. Juli 2015, 20.00 Uhr, Sportbad Käpfnach Horgen
SC Horgen – Lugano NPS

 

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Fr Okt 27 @20:00 -
Generalversammlung 2017
Sa Nov 04 @08:00 -
Papiersammlung 2017
Sa Nov 25 @08:00 - 05:00PM
Schülerwettschwimmen und Wasserballturnier 2017

Facebook

Facebook find 40