NLA: Horgen auswärts gegen Schaffhausen

Diesen Sonntagnachmittag treffen die Horgner Wasserballer auswärts auf Schaffhausen. Nach zwei deutlichen Siegen letztes Wochenende gegen Basel und Genf sind die Seebueben gut in Form und haben Selbstvertrauen tanken können. Schaffhausen hat in dieser Saison erst zweimal unentschieden gespielt und befindet sich auf dem zweitletzten Platz. Die Munotstädter sind aber sehr gefährlich und haben mit Turzai einen Scharfschützen in den Reihen, der wie der Horgner Ungarn Czigany ebenfalls 23 Treffen in dieser Saison bereits erzielt hat. Die Linksufrigen dürfen das Spiel auf jeden Fall nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn Schaffhausen hat bereits gegen Leader Lugano und andere Spitzenteams nur mit einem Goal Differenz verloren. Die Jungs von Coach Kieloch müssen darum das Beste Wasserball abrufen, um mit zwei Punkten an den Zürichsee zurückzukehren.

 

Wasserball Nationalliga A

Schaffhausen, Hallenbad Breite

Sonntag, 8. März 2015, 15.30 Uhr

SC Schaffhausen – SC Horgen

NLA: Erfolgreiches Wochenende für Horgens Wasserballer

Mit zwei unbestrittenen Siegen gegen Genf (10:3) und Basel (9:3) festigte Horgen den dritten Tabellenplatz hinter dem souveränen Leader Lugano und dem Zweitplatzierten Kreuzlingen. Horgen nahm somit das Punktemaximum zurück an den Zürichsee.

Die Devise von Horgens Trainer Lukasz Kieloch war klar und eindeutig: Gegen die unterklassierten Genf und Basel waren 2 Siege und damit vier Punkte das erklärte Ziel. Horgen enttäuschte dann auch nicht und zeigte in beiden Partien eine souveräne Leistung. Im Samstagspiel hiess der erste Gegner Genève Natation. Die Calvinstädter sind zwar immer für eine Überraschung gut, doch Horgen liess sich nicht düpieren und spielte von der ersten Sekunde an konzentriert und vor allem Ballsicher. Lukasz Kieloch musste auf Caleta und Kiss verzichten, doch trotz personeller Überlegenheit der Genfer, liefen die Horgner auch mit nur acht Feldspielern nie Gefahr, die Partie zu verlieren. Bereits zur Halbzeit führten die Gäste vom Zürichsee mit 6:2 Toren und nach nur 20 Spielminuten war bei den Romands endgültig die Luft draussen. Horgen seinerseits beschränkte sich jedoch nicht auf das Halten seines Vorsprungs, sondern baute die Führung noch aus. Beim Stande von 9:2 wurden letztmals die Seiten gewechselt. Genf wirkte insgesamt an diesem Samstag lustlos und Horgen kam ohne an die Grenzen gehen zu müssen zu einem verdienten 10:3 Sieg.

Weiterlesen: NLA: Erfolgreiches Wochenende für Horgens Wasserballer

NLD: Eindrucksvolle Horgner Damen-Wasserballerinnen

Mit zwei deutlichen Siegen gegen Genf (15:5) und Winterthur (14:9) stehen die Horgner Wasserballerinnen mit drei Siegen aus drei Spielen unangefochten an der Tabellenspitze. Vor allem der Sieg vom vergangenen Sonntag gegen den amtierenden Schweizermeister Winterthur lässt aufhorchen: Die Horgner Frauen gaben von Beginn weg den Takt an und drängten die Winterthurerinnen immer wieder in die Defensive. Verlief die Partie bis zur Halbzeit noch einigermassen ausgeglichen, dominierten nach der Halbzeit-Pause nur noch die Wasserballerinen vom Zürichsee. Horgens Trainerin Caroline Item gelang es hervorragend die mehrheitlich jüngeren Spielerinnen in die Mannschaft mit den erfahrenen Wasserballerinnen zu integrieren.

Damen Spaghettiplausch

Nach dem Spiel am Samstag gönnten sich die Damen einen gemütlichen Abend mit Spagehtti-Plausch und Teambildung für das Spiel gegen Winterthur am Sonntag.

Weiterlesen: NLD: Eindrucksvolle Horgner Damen-Wasserballerinnen

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Facebook

Facebook find 40