NLA: Horgen empfängt Basel und Genf

Mit den beiden Heimspielen gegen Basel und Genf beendet Horgen am kommenden Freitag und Samstag die Wasserball-Vorrunde im Kampf um die besten Play-Off Platzierungen. Die Ausganslage ist klar: Horgen liegt nach Verlustpunkten knapp vor Kreuzlingen. Mit zwei Siegen gegen die schwächer einzustufenden Basler und Genfer, belegen die Zürcher sicher den zweiten Platz und geniessen somit beim ersten Play-Off Halbfinal-Spiel das wichtige Heimrecht. Der Gegner hiesse dann aller Voraussicht nach Kreuzlingen, denn mit zwei Horgner Siegen können die Thurgauer das Team vom Zürichsee nicht mehr überholen.
Voraussetzung um diese vorteilhafte Konstellation aus Horgner Sicht zu nutzen, ist also eine starke Leistung gegen Basel und Genf. Die Romands liefern sich ein spannendes Fernduell mit Schaffhausen um Platz vier. Die Gastgeber dürfen beide Spiele nicht auf die leichte Schulter nehmen.

SC Horgen-SV Basel
Freitag 26. Juni 2105, Sportbad Käpfnach Horgen, Spielbeginn: 20:00 Uhr

SC Horgen-Genève Natation
Samstag 27. Juni 2105, Sportbad Käpfnach Horgen, Spielbeginn: 20:00 Uhr

NLA: Frosch Aegeri - Horgen

Horgen entschied am Freitag Abend auch das dritte Hirzelderby der laufenden Saison zu seinen Gunsten. Nach einem harzigen Start in die Partie (1:3 Rückstand) nahm das Spiel den erwarteten Verlauf. Horgen agierte aus einer soliden Defensive und müntzte seine physische und technische Überlegenheit in eine vorentscheidende Halbzeitführung zum (10:3) um. Nach dem Seitenwechsel konnte Coach Kieloch die Stammkräfte nach und nach aus dem Wasser holen und ihnen im fünften Spiel innert neun Tagen (!) etwas Verschnaufpause gönnen. Die Spieler wie Ertopuz, Rek, Amsler und Caponio kamen an diesem Abend wieder zu wertvollen Spielminuten und konnten ihr Können hie und da aufblitzen lassen.

Jetzt heisst es für die Seebueben nochmals Kraft tanken für die letzten zwei Qualifikationsspiele gegen Basel und Genf. Mit zwei Siegen winkt der zweite Platz und der direkte Einzug ins Playoff Halbfinale.

Freitag 26.06.2015 Horgen : Basel (20:00, Käpfnach)
Samstag 27.06.2015 Horgen : Genf (20:00, Käpfnach)

«Horgen den 30. Titel schenken»

Das Interview mit Horgens NLA-Trainer Lukasz Kieloch aus der Zürichsee-Zeitung vom 12.06.2015

Was können Sie besser als Ihre Spieler?
Lukasz Kieloch: Ich denke, dass ich das Wasserball noch besser verstehe als meine Spieler. Zudem kann ich in hektischen Si­tua­tio­nen besser Ruhe bewahren – und hoffentlich auch verbreiten.

Was können Ihre Spieler ­besser als Sie?
Züri-Deutsch sprechen. (lacht) Und mittlerweile können sie sicher auch schneller schwimmen. Seit ich vor vier Jahren meine Aktiv­karriere beendet habe, war ich nur noch selten im Wasser.

NLA luki

Aus dem Wasser an den Beckenrand: Seit dem vergangenen Jahr gibt der ehemalige Spitzenspieler Lukasz Kieloch beim SC Horgen als Trainer die Richtung vor. (Bild: André Springer)

Ihr grösster Erfolg?
Mein Leben, speziell meine Fami­lie; meine Frau Daria ist ­meine Jugendliebe, und un­sere Kinder, der zehnjährige Oskar und die siebenjährige Nela, sind beide sportbegeistert. Zudem werte ich es als Erfolg, dass ich den Schritt vom Halb­profi in einer Randsportart ins Berufs­leben geschafft habe.

Weiterlesen: «Horgen den 30. Titel schenken»

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Facebook

Facebook find 40