Mit einem 14:8 Auswärtssieg startete Horgen erfolgreich in die Playoff-Spiele. Obwohl
besser platziert, mussten die Zürcher ihr erstes Spiel auswärts gegen Genf bestreiten. Diese
eigenartige Verbands-Weisung liess Horgen jedoch unbeeindruckt. Die Partie war gerade
einmal elf Minuten alt, da war sie auch bereits schon entscheiden: Horgen führte zu diesem
Zeitpunkt ungefährdet mit 8:1 Toren, der Gegner konnte keine spielerischen Akzente setzen,
die Gegenwehr blieb aus. Erst zum Ende des zweiten Spielabschnitts kamen die Genfer
besser ins Spiel, doch die Tordifferenz blieb praktisch immer die gleiche. Horgen war an
diesem Abend auf allen Positionen besser besetzt als sein Gegner vom Genfersee.
Herausragender Spieler in den Reihen der Zürcher war einmal mehr Marko Manojlovic, der
alleine sieben Treffer zum ungefährdeten 14:8 Auswärtssieg beisteuerte. Mit einem
Heimsieg am kommenden Samstag wäre Horgen in der «Best-of Three» Serie bereits für die
Playoff-Halbfinals qualifiziert.

Genève Natation – SC Horgen 8:14 (0:5, 5:4, 2:3, 1:2)

Genève Varembé, 30.6.2022
SR Brugarolas/Fernandez

Strafen gegen Horgen: 10, gegen Genf 15

Aufstellung Horgen: Petricevic, Geser, Manojlovic (7), Mlcoch, Osinski, Mathis, Flückiger,
Kieloch (1), Bjelajac (3), Bogdanovic, Herzog (2), Negro (1).

Aufstellung Genf: Favre, Barros (1), , Torche (1), Damien Montoya, Miquel Montoya (2),
Haldi, Ardisson (1), Pittet, Canonica, Marconi (2), Maisuradze (1), Gröbli.

SC Horgen © 2024. All Rights Reserved.