Bild: Jessica Harpham (Vedran Galijas / JustPictures.ch) 

Beim gestrigen Spiel gegen Winterthur haben die Horgnerinnen wegen einem verschlafenen ersten Viertel zwei Punkte vergeben. Trotz der Niederlage konnten während der Partie auch einige schöne Spielzüge gemacht werden. Besonders auf der Centerposition wurden Ausstellungen rausgeholt und es konnten Tore erzielt werden. Ab dem zweiten Viertel war auch die Verteidigung seitens der Horgnerinnen solide, es wurde einander geholfen und auf die zwei Torhüterinnen Melanie Ravegna und Jessica Harpham war wie üblich Verlass.

Unseren Damen wurde bei diesem harten Spiel sehr viel abverlangt und sie waren am Schluss der Partie regelrecht am Ende mit ihren Kräften. Die gestrige Niederlage jedoch macht Lust auf mehr und sie werden bereit sein für ihre Revanche beim Rückspiel im Juni. Am folgenden Sonntag geht es bei unseren Damen schon wieder weiter mit dem nächsten Spiel, diesmal das erste Heimspiel im Hallenbad Bergli gegen Lausanne: Anpfiff ist 18:00 Uhr. Wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung am Beckenrand! 

SC Winterthur Women – SC Horgen Women 8 – 5 (4-0, 1-2, 1-1, 2-2)

Tore SC Winterthur Women: Di Febbo Alessia (2), Heidegger Amelie (2), Oberli Lena (1), Schwab Samira (3)

Tore SC Horgen Women: Forleo Selina (2), Cvijetic Mara (3)

SC Horgen © 2024. All Rights Reserved.