NLA Vorschau: Play-off Zwischenrunde gegen Basel

Heute Abend trifft das drittplatzierte Horgen in der Play-off Zwischenrunde auf das Team vom SV Basel. Die Mannschaft vom Rhein konnte aus 21 Partien lediglich 10 Punkte für sich verbuchen. Auf dem Papier ist daher Horgen der klare Favorit. Basel gilt jedoch als unangenehmer Gegner, dies zeigte vor allem das Heimspiel im vergangenen Mai, als Horgen zu Hause, Sekunden vor dem Spielende, knapp mit 10:9 gegen die Nordwestschweizer gewannen. Horgen darf diese Play-off-Partien in der ungeliebten Zwischenrunde also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bereits einen Tag später reisen die Zürcher zum Rückspiel nach Basel. Das Spiel wurde um einen Tag vorgezogen, da die Rheinstädter am Samstag nicht über das Schwimmbad St. Jakob verfügen können. Ein eventuelles Entscheidungsspiel würde am 3. Juli dann wieder in Horgen stattfinden. Gehen die Zürcher aus den Partien gegen Basel als Sieger hervor, treffen sie im Play-off-Halbfinal auf Kreuzlingen.

Der heutige Spielbeginn im Sportbad Käpfnach ist auf 20 Uhr angesetzt.

Wasserball: U17 Junioren vom SC Horgen werden Wasserball Schweizer Meister

Die Horgner Junioren sicherten sich an der Schweizermeisterschaft in Genf den langersehnten und verdienten Titel.

 

U17 Schweizermeister

Erleichterung und Stolz spielgelten sich in den Gesichtern der Spieler. Endlich ging ein Traum in Erfüllung. Seit Jahren trainierte das Team 2020 unter der Leitung von Gabor Kiss auf dieses Ziel hin. Immer wieder scheiterten sie letztlich an ihren starken Gegnern. Für viele der Spieler war es die letzte Gelegenheit, als Junior den Schweizer Meistertitel zu holen. Die Vorbereitung verlief in dieser Saison besonders diszipliniert. Bis zu 5 Mal in der Woche trainierte das Team im Wasser.

Während der ganzen Meisterschaft verlor die Mannschaft kein einziges Spiel. Starke Gegner wie Lugano und Genf konnten deutlich geschlagen werden.

Der SC Horgen qualifizierte sich daher ohne Punkteverlust für den Halbfinal der Schweizer Meisterschaft. Der Gegner Carouge wurde problemlos besiegt. Im Final trafen die Seebuben dann auf Genf. Die Heimmannschaft trat siegessicher auf, die Horgner waren sehr nervös. In der ersten Halbzeit gelang ihnen kaum etwas, sie hinkten den Genfern immer mit einem bis zwei Toren hinterher. Nach der Halbzeit schafften sie es, ins Spiel zu kommen und sie übernahmen die Führung. Kurz vor Ende der Partie gelang Genf der Ausgleich. Es kam zum Penaltyschiessen. Die Nerven der Spieler und der vielen angereisten Horgner Fans lagen blank. Erinnerungen an das Penaltyschiessen der letzten Schweizer Meisterschaft kamen auf. Auch da war Genf der Gegner und Horgen verlor das Duell. So sollte es dieses Mal nicht kommen.

Mit 14 zu 15 entschieden sie die Partie für sich. Der Jubel war gross. Zu Hause wurde das Juniorenteam gegen Mitternacht von ihren grossen Idolen der 1. Mannschaft empfangen und gefeiert. Es wird nicht die letzte Feier sein, das Team 2020 ist auf Kurs.

Bericht Andrea Gottardi

NLA: Kehrausstimmung in Winterthur

Bericht: André Springer

20. Juni 2018

 

Beim letzten Vorrundenspiel gegen Winterthur, zeigten die Horgner Wasserballer eine durchzogene Leistung, gewannen schlussendlich knapp mit 12:11 Toren.

Man merkte es der Partie an: Es ging um nichts mehr, Horgen hat seinen dritten Tabellenplatz zementiert und konzentriert sich bereits auf die Spiele der Zwischenrunde gegen Basel. Auch beim Tabellenletzten Winterthur ging es in dieser Partie um nichts, sie konnten die Zwischenrunde nicht mehr aus eigener Kraft erreichen. Horgen begann mit einem fulminanten Start und lag bereits nach zwei Minuten 3:0 in Führung.

Weiterlesen: NLA: Kehrausstimmung in Winterthur

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Keine Termine

Facebook

Facebook find 40