11. Juni 2021

Mit dem Ausgang der gestrigen Partie hatte Horgen nicht viel zu tun. Die Gastgeber aus dem Tessin waren den Zürchern in allen Belangen überlegen und Lugano siegte verdient mit 20:11 Toren. Vor allem Horgens Abwehr liess an diesem Abend zu wünschen übrig.

Verlief das Hinspiel gegen Lugano vor einem Monat über lange Zeit ausgeglichen, dominierten die Südschweizer am Samstagabend gleich von Beginn weg die Partie. Es waren gerade einmal zehn Minuten gespielt, da lagen die Gäste vom Zürichsee bereits mit 6:1 Toren in Rückstand und der Match war bereits vor der Pause entschieden. Vor allem die Horgner Verteidigung präsentierte sich an diesem Abend löchrig und wenig effizient. Auch wenn der Gegner Lugano heisst, wenn man mit den besten Teams um den Playoff-Einzug spielen möchte, sind 20 erhaltene Tore in einem einzigen Spiel einfach zu viel. Anders sah es im Angriff aus: Gegen die heimstarken Tessiner 11 Tore zu erzielen ist eine ansprechende Leistung. Manojlovic, Herzog und Bogdanovic schossen zusammen 9 der 11 Horgner Tore. Doch genutzt hatte es dem Rekordmeister nichts, denn die Tore gegen Horgen fielen an diesem Abend beinahe im Minutentakt. Die Gäste fanden kein Rezept, den Spielfluss des aktuellen Tabellenführers in irgend einer Art und Weise zu brechen. Lugano war praktisch auf allen Posten besser besetzt und gab sich auch nach dem Seitenwechsel keine Blösse. Horgen war darauf bedacht, den resultatmässigen «Schaden» in Grenzen zu halten, doch auch dies gelang den Zürchern nur teilweise. Vor der letzten Pause lagen die Gastgeber im heimischen Lido beim Stand von 15:7 bereits mit acht Toren im Vorsprung. Auch im letzten Spielabschnitt gaben sich die Südschweizer keine Blösse. Sie dominierten die Partie nach Belieben, die Horgner Wasserballer schwamm dem Gegner mehrheitlich hinterher. Zwar gelang den Gästen im letzten Spielabschnitt vier sehenswerte Treffer, doch Lugano antwortete jeweils postwendend mit fünf Toren zum 20:11 Endresultat.

Lugano NPS-SC Horgen 20:11 (4:1, 5:3, 6:3, 5:4)
Lido di Lugano, 11. Juni 2021
SR Wocik/Wengenroth
Strafen gegen Horgen: 10, gegen Lugano 10

Aufstellung Horgen: Petricevic, Rengel, Manojlovic (3), Miskovic, Osinski, Sokcevic, Rek (1), Kaszas, Mathis, Bjelajac (1), Bogdanovic (3), Herzog (3)

Aufstellung Lugano: Stramacera, Stevanovic (1), Alfano (3), Pagani (2), Raveta, Zanola (1) Radivojevic (4), Goran Fiorentini, Deni Fiorentini (3), Bortone, Iacone, Deserti (6), Maksimovic.

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

11.12.2021 / 13:50 Uhr
SC Horgen U13 - Lugano NPS U13 II
Küsnacht HB / Heslibach

11.12.2021 / 15:30 Uhr
SC Horgen U13 - Lugano NPS U13 I
Küsnacht HB / Heslibach

15.12.2021 / 20:45 Uhr
SC Horgen - SV Basel
Basel HB / Eglisee

17.12.2021 / 21:15 Uhr
CN Nyon - SC Horgen II
Piscine du Cossy

18.12.2021 / 18:30 Uhr
Lausanne Waterpolo U17 - SC Horgen U17
Lausanne HB / Mon-Repos

18.12.2021 / 20:15 Uhr
Lausanne Natation - SC Horgen II
Lausanne HB / Mon-Repos

15.01.2022 / 18:30 Uhr
SP Bissone U15 - SC Horgen U15
Zürich HB / Leimbach

15.01.2022 / 20:10 Uhr
WBK SM Zürich U15 - SC Horgen U15
Zürich HB / Leimbach

16.01.2022 / 12:00 Uhr
Lugano NPS U17 - SC Horgen U17
Lugano / Trevano HB

16.01.2022 / 15:30 Uhr
Lugano NPS II - SC Horgen II
Lugano / Trevano HB

Facebook

Facebook find 40