5. Juni 2021

Mit einer 10:8 Auswärtsniederlage gegen den Tabellenzweiten Carouge Natation, hat Horgen gegen die ambitionierten Genfer auch die zweite Partie verloren. Nachdem bereits vor einem Monat das Hinspiel im Heimischen Käpfnach gegen die Überraschungsmannschaft aus der Romandie knapp verloren ging, hatte Horgen auch gestern Abend im Genfer Vorort Carouge das Nachsehen. Die Gastgeber brauchten lediglich drei Minuten, um mit fünf Treffern hintereinander die Partie für sich zu entscheiden und Horgen somit einmal mehr ins Leere laufen zu lassen.

Es ist zum Verzweifeln: Genau wie in den Spielen gegen Genf und Kreuzlingen, wurde der dritte Spielabschnitt für Horgens Wasserballer zum grossen Knackpunkt: Die Zürcher starteten wunschgemäss, waren in der Spielgestaltung kreativ und effizient und lagen anfangs des zweiten Spielabschnitts mit 5:2 in Führung. Was sich dann ereignete, war für die Gäste leider ein bereits bekanntes Déjà-vu: Horgens Wasserballer versagten nach dem Seitenwechsel einmal mehr die Nerven: Die Zürcher waren komplett ab der Rolle und mussten in weniger als zwei Minuten vier gegnerische Treffer einstecken. «An diesem Abend waren es individuelle Fehler einzelner Spieler, die zu diesen vier Toren führten», meinte ein enttäuschter Horgner Captain Petar Bjelajac. «Das hätte uns so nie passieren dürfen», ergänzte er dazu. Carouge steigerte sich in einen Spielrausch und Horgen lief den Genfern immer wieder ins offene Messer. Der Rekordmeister sehnte sich der letzten Pause entgegen, der Unterbruch konnte jedoch den Spielrhythmus der Einheimischen nicht stoppen. Kurz nach dem Anschwimmen erzielten die Romands zwei weitere Treffer zur komfortablen 9:5 Führung. Die Partie war frühzeitig entschieden, Horgen einmal mehr geschlagen. Zwar gelang kurz vor Abpfiff auch den Gästen zwei Treffer zum 8:10 Endresultat und somit eine kleine Schadensbegrenzung. Doch eine weitere vermeidbare Niederlage war Tatsache geworden. Das Team vom Zürichsee belegt aktuell den fünften Tabellenplatz, es folgen jetzt noch die beiden schweren Auswärtsspiele gegen Lugano und Kreuzlingen. Die vermeintlich schwächer eingestuften Teams von Schaffhausen und Carouge gaben sich im Kampf um die Finalplätze bis anhin keine Blösse. Sie belegen aktuell in der Tabelle sogar die Plätze eins und zwei.

Carouge Natation – SC Horgen 10:8 (1:3, 2:2, 4:0, 3:3)
Fontenette Carouge, 5. Juni 2021
SR Brugarolas/Roman
Strafen gegen Horgen: 6, gegen Carouge 3

Aufstellung Horgen: Petricevic, Rengel, Manojlovic (5), Miskovic, Osinski, Sokcevic (1), Rek, Kaszas, Bjelajac (1), Bogdanovic (1), Herzog.

Aufstellung Carrouge: Pietro Gazzini, Tommaso Gazzini (1), Catillaz, Karanustafa, Blary (2), Malaspinas (3), Pontikeas (1), Baertschi, Fischer, Pirat (3)

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

25.06.2021 / 20:30 Uhr
NLA: Kreuzlingen : Horgen
Freibad Hörnli

26.06.2021 / 20:45 Uhr
NLA: Horgen : Winterthur
Sportbad Käpfnach

Facebook

Facebook find 40