Samstag 08. Mai 2021

In einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie siegten die einheimischen Horgner Wasserballer gegen ein aufsässiges agierendes Schaffhausen knapp aber verdient mit 13:12 Toren. Matchwinner waren Marko Manojlovic und Captain Petar Bjelajac, die zusammen 11 der 13 Tore erzielten.

Horgen war gewarnt: Nach der deutlichen 7:13 Auswärtsniederlage vor drei Wochen gegen Schaffhausen, wollte Trainer Kieloch ein Einbrechen seiner Mannschaft nach der ersten Spielhälfte unbedingt verhindern. Die Gäste aus der Ostschweiz traten erneut ambitioniert und mit viel Selbstvertrauen an. Was sich am Samstagabend bereits im ersten Spielabschnitt abzeichnete, sollte auch für den Spielverlauf bis zum Ende der Partie bewahrheiten: Das Spiel stand zu jedem Zeitpunkt auf «Messer Schneide», mit einem leichten Chancenplus für das Team vom Zürichsee. Führten die Munotstädter nach dem ersten Spielabschnitt knapp mit 4:3 Toren, waren dann die Horgner Wasserballer nach der ersten Pause spielbestimmend. Vor allem Horgens Ausländer Marko Manojlovic präsentierte sich einmal mehr in bester Spiellaune, erzielte er doch in nur gerade 5 Minuten vier sehenswerte Treffer zum 8:7 Halbzeitstand für die Gastgeber vom Zürichsee. Nach der Pause drehten dann wieder die Schaffhauser auf, mit dem 10:10 Ausgleich durch Mark Kallay, kurz vor der letzten Pause, verhiessen die kommenden Schlussminuten Spannung pur.

Horgen erwischte nach dem letzten Anschwimmen den besseren Start. Captain Petar Bjelajac erzielte in nur gerade 40 Sekunden zwei wichtige Treffer zur verdienten 12:10 Führung. «Auch wenn ich heute Abend sechs Tore geschossen habe, ist dies in erster Linie einer kompakten Mannschaftsleistung zu verdanken», meint Captain Petar Bjelajac. «Die Spieler schufen immer wieder Räume für mich, damit ich ungehindert zum Torabschluss kommen konnte». Vom «Schock» der zwei Bjelajac-Toren innert weniger Sekunden, erholten sich die Schaffhauser nicht mehr. Dem 12:11 Anschlusstreffer von Marko Milovanovic, folgte postwendend der 13. Horgner Treffer durch Julian Osinski. Zwar kamen die Gäste nochmals bis auf Tor an Horgen heran, doch die knappe 13:12 Führung brachte der Rekordmeister, nach einer Hinausstellung des Schaffhausers Kallay in den verbleibenden Sekunden problemlos über die Zeit. «Wir haben heute in einer hartumkämpften Partie mit viel Herz und Willen gespielt», meinte ein gutgelaunter Yannick Rek. «Die Niederlage gegen Schaffhausen vor drei Wochen haben wir zudem genauestens analysiert und wir wussten, dass uns dies nicht wieder passieren wird».

Horgen erkämpfte sich am Samstagabend nicht nur zwei wichtige Punkte, für die kommenden schweren Aufgaben gibt dieser Heimsieg Moral und Selbstvertrauen.

SC-Horgen-SC Schaffhausen 13:12 (3:4, 5:3, 2:3, 3:2)
Sportbad Käpfnach Horgen, 8. Mai 2021

SR Brugarolas/Roman
Strafen gegen Horgen: 13, gegen Schaffhausen 8
Aufstellung Horgen: Petricevic, Rengel, Manojlovic (5), Miskovic, Osinski (2), Rek, Kaszas, Bjelajac (6), Bogdanovic.
Aufstellung Schaffhausen: Schmucki, Kallay (6), Marko Milovanovic (3), Turzai (1), Nikola Milovanovic, Mattoscio, Corbach (2), Frei, Widtmann.

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

11.12.2021 / 13:50 Uhr
SC Horgen U13 - Lugano NPS U13 II
Küsnacht HB / Heslibach

11.12.2021 / 15:30 Uhr
SC Horgen U13 - Lugano NPS U13 I
Küsnacht HB / Heslibach

15.12.2021 / 20:45 Uhr
SC Horgen - SV Basel
Basel HB / Eglisee

17.12.2021 / 21:15 Uhr
CN Nyon - SC Horgen II
Piscine du Cossy

18.12.2021 / 18:30 Uhr
Lausanne Waterpolo U17 - SC Horgen U17
Lausanne HB / Mon-Repos

18.12.2021 / 20:15 Uhr
Lausanne Natation - SC Horgen II
Lausanne HB / Mon-Repos

15.01.2022 / 18:30 Uhr
SP Bissone U15 - SC Horgen U15
Zürich HB / Leimbach

15.01.2022 / 20:10 Uhr
WBK SM Zürich U15 - SC Horgen U15
Zürich HB / Leimbach

16.01.2022 / 12:00 Uhr
Lugano NPS U17 - SC Horgen U17
Lugano / Trevano HB

16.01.2022 / 15:30 Uhr
Lugano NPS II - SC Horgen II
Lugano / Trevano HB

Facebook

Facebook find 40