Bericht: André Springer / 11. Mai 2019

Wer hätte das gedacht? Horgen schlägt in einem intensiven und hart geführten Spiel den amtierenden Schweizermeister aus Lugano verdient mit 10:6 Toren. Für die Tessiner bedeutet dies die erste Niederlage überhaupt in der laufenden Saison. Der Grundstein für den unerwarteten Heimsieg legten die Gastgeber vom Zürichsee in den mittleren Spielabschnitten, als Horgen einen 1:2 Rückstand in eine 6:3 Führung umwandeln konnte. Lugano war geschockt und schwamm in der Folgezeit mindestens immer einem Drei Tore-Rückstand hinterher.

Wer zu Beginn des letzten Spielabschnitts dachte, dass Horgen gegen die in Vollbesetzung angetretenen Luganesi noch einbrechen könnte, sah sich getäuscht: Das Team vom Zürichsee baute ihren Vorsprung, dank Treffern der Routiniers Oeler und Bjelajac, zu Beginn des letzten Spielabschnitts sogar auf 10:5 Toren aus. Die Partie war so bereits Minuten vor dem Schlusspfiff entschieden. Die Lugano fand an diesem Abend einfach kein Mittel, den entfesselt spielenden Horgner Wasserballer ernsthaft Paroli bieten zu können.

Matchtelegramm:
SC Horgen – SC Schaffhausen Lugano NPS 10:6 (1:1, 3:2, 2:0, 4:3)
Sportbad Käpfnach, Horgen, 11. Mai 2019
SR: Garcia/Staub
Strafen gegen Horgen: 16, gegen Lugano: 11
Aufstellung Horgen: Petricevic, Rengel, Oeler (2), Miskovic (2), Fröhli, Sokcevic, Rek (1), Osinski, Müller (1), Bjelajac (3), Bogdanovic, Kaszas (1), Grass
Aufstellung Lugano: Schmuki, Graziani, Pagani (1), Krstic, Dokic, Alfano (1), Goran Fiorentini, Cassina (2), Bortone (1), Deni Fiorentini (1),

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Sa Nov 23, 2019
SCH: Schülerschwimmen 2019

Facebook

Facebook find 40