Bericht: A. Springer / 13. April 2019

Der Aufwärtstrend der Horgner Wasserballer hält an: Nur 14 Tage nach der knappen 9:8 Niederlage gegen den gleichen Gegner, drehten Horgens Wasserballer den Spiess um und besiegten die Romands am vergangenen Samstagabend denkbar knapp mit 12:11 Toren. In einem kampfbetonten Spiel, in dem Genf die Grenzen der normalen Härte deutlich überschritt, liessen sich die jungen Horgner Wasserballer trotz der Genfer Aggressivität nicht aus der Ruhe bringen. Der Zürcher Leo Müller musste nach einer Genfer Tätlichkeit mit einer Risswunde über dem Auge das Spielfeld verlassen.

Die Partie begann ganz nach den Vorstellungen der Gäste: Nach acht Minuten lag das Team vom Zürichsee bereits mit 5:2 Toren im Vorsprung. Doch die Freude über die unerwartet deutliche Führung währte nicht lange, denn Genf glich innerhalb von wenigen Minuten nicht nur aus, sondern ging eine Minute vor Halbzeit mit 7:6 in Führung. Der dritte Spielabschnitt verlief ausgeglichen, mit leichten Spielvorteile für die Gäste vom Zürichsee. Im letzten und allesentscheidenden Spielviertel versuchte die Romands, die jungen Horgner Spieler mit übertriebener Härte einzuschüchtern. Doch Horgen spielte nicht nur clever im Angriff, sie reagierten auf  die ständigen Genfer Provokationen gelassen und abgeklärt. Als der Horgner Moritz Oeler zum vorentscheidenden 11:9 einschoss, lag der hartumkämpfte Auswärtssieg in Reichweite. Zwar realisierten die Genfer postwendend den Ausgleich, doch der letzte Angriff war den Zürchern vorbehalten: Youngster Yannick Rek behielt in aussichtsreicher Position die Nerven und bezwang Genfs Torhüter Simon Tochon kurz vor Spielende zum verdienten 12:11 Auswärtssieg. Dieser Sieg war nicht nur wichtig für die Moral der Horgner Wasserballer, nach Verlustpunkten sind die Zürcher wieder auf den dritten Tabellenplatz geklettert. Horgen hat jetzt drei Wochen Pause, bevor dann am 4. Mai mit dem Heimspiel gegen Carouge die Wasserball-Freiluftsaison am Zürichsee beginnt.

Matchtelegramm:
Genève Natation – SC Horgen 11:12 (2:5, 5:1, 2:4, 2:2)
Hallenbad Les Vernets, Genf, 13. April 2019
SR Brugarolas/Fernandez Antolin
Strafen gegen Horgen: 6, gegen Genf 6
Aufstellung Horgen: Petricevic, Ruiz Diaz, Oeler (2), Miskovic, Fröhli (3), Sokcevic, Rek (1), Bogdanovic, Müller, Bjelajac (6), Kaszas, Osinski, Grass
Aufstellung Genf: Tochon, Haldi, Gazzini, Torche (2), Marko Carrieri (2), Stipic (1), Mravik (3), Nordet, Adrian Carrieri, Marconi (3), Melet, Favre.

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Fr Okt 25, 2019 @19:30 -
SCH: Generalversammlung
Sa Nov 02, 2019 @08:00 -
SCH: Papiersammlung
Sa Nov 23, 2019
SCH: Schülerschwimmen 2019

Facebook

Facebook find 40