Horgen startet in die Finalserie

Nachdem die Horgner Wasserballer im Halbfinale den Erzrivalen aus Kreuzlingen mit 3:0 Siegen souverän ausgeschaltet haben, beginnt am Dienstagabend die Finalserie (Best-of-Five) gegen den letztjährigen Schweizermeister Lugano. Die Ticinesi haben sich ebenfalls in nur drei Begegnungen gegen Genf durchsetzen können und geniessen dank der besseren Platzierung in der Qualifikation Heimrecht. Die Seebueben strotzen vor Selbstvertrauen und haben dank der abgeklärten Defensive rund um Torhüter Petricevic einen starken Eindruck hinterlassen. Doch nicht nur die Abwehr der Horgner hat überzeugt, das ganze Kollektiv scheint bereit den langersehnten 30. Meistertitel an den Zürichsee zu holen. Horgens Coach Kieloch hatte in den letzten Tagen nochmals Zeit das Team auf das Finale einzustimmen. Gefeilt wurde vor allem am Überzahlspiel, das so wichtig im Wasserball sein kann und bei knappen Begegnungen den Unterschied macht. Horgen hat aber vor allem das Momentum auf seiner Seite. Die Linksufrigen sind so heiss auf dem Titel wie schon lange nicht mehr. Nach 8 Jahren Durstrecke ist die Zeit für den Rekordmeister reif, den Pokal wieder an den Zürichsee zu holen. Aber auch Lugano kommt gut vorbereitet in den Final. Mit nur einer Niederlage (gegen Horgen) wurde die Qualifikation gewonnen und zudem haben die Südschweizer mit dem Amerikaner Hutten einen treffsicheren Scharfschützen in den Reihen und viele junge schnelle Spieler im Kader. In den bisherigen Aufeinandertreffen in der laufenden Meisterschaft steht es Unentschieden. Je einmal konnte ein Team gewinnen, dazu kam ein 9-9 Remis. Die Finalserie verspricht somit ausgeglichen und extrem spannend zu werden.

Oliver Frhli2              Karoly Czigany2   

Wasserball Nationalliga A – PLAY OFF FINAL (Best of Five)

Lido Lugano
Dienstag, 21. Juli 2015, 20.30 Uhr
Lugano NPS – SC Horgen

Spiel 2 – Donnerstag, 23. Juli, 20 Uhr, Sportbad Käpfnach Horgen
Spiel 3 – Samstag, 25. Juli, 20.30 Uhr, Lido Lugano
Evtl. Spiel 4 – Dienstag, 28. Juli, 20.00 Uhr, Sportbad Käpfnach Horgen
Evtl. Spiel 5 – Donnerstag, 30 Juli, 20.30 Uhr, Lido Lugano

Der dritte Platz wird zwischen Kreuzlingen und Genf ausgetragen.

Mehr Infos unter www.schorgen.ch oder www.facebook.com/schorgen

NLA: Horgen steht im Final!

Bereits nach der dritten Partie haben Horgens Wasserballer gegen Kreuzlingen den Sack endgültig zugemacht und mit einem 8:5 Heimsieg den Finaleinzug geschafft. Gegner dort ist Lugano, die Tessiner brauchten gegen Genève Natation ebenfalls nur drei Spiele zum Erreichen des Finals.

Irgendwie lag der Horgner-Sieg in der Luft: Nach zwei denkwürdigen Penaltyschiessen strotzten die Zürcher nur so vor Selbstvertrauen, während die Kreuzlinger mit dem Schicksal haderten und in den beiden vorherigen Finalspielen irgendwie kein Rezept gegen Horgens Spielweise fanden. So geschehen auch wieder am vergangenen Samstagabend vor über 500 begeisterten Zuschauern: Zwar begannen die Thurgauer die entscheidende Partie mit einem sehenswerten Treffer durch Milan Petrovic, jedoch war Horgen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt das agilere Team mit mehr Spielanteilen. Doch zu Beginn der Partie dominierte beim Gastgeber noch die Nervosität, und zählbare Treffer waren Mangelware. Dies änderte dann erst im zweiten Spielabschnitt, als sich die Gastgeber auf ihre Spielstärken besannen, konzentriert und vor allem selbstbewusst zur Sache gingen: Die junge Mannschaft von Trainer Kieloch war bis in die Zehenspitzen motiviert und dies bekam dann der Gegner mit laufender Spieldauer immer mehr zu spüren. Jeder kämpfte im Horgner Team für den anderen und man merkte schnell, dass die Zürcher die endgültige Entscheidung bereits im dritten Spiel suchten. Das Resultat von 5:5 nach drei Spielabschnitten schmeichelte eigentlich den Gästen vom Bodensee, denn Horgen hatte nicht nur mehr vom Spiel, sondern vor allem auch mehr Torchancen. Im letzten Spielabschnitt trumpften die Einheimischen dann richtig auf: Zweimal Czigany und dazu noch Bjelajac, sicherten den Horgner Wasserballer eine beruhigende 8:5 Führung, welche die Gastgeber ohne Probleme bis zum Spielende über die Runden brachte. Horgen wie auch Lugano dürfen nun bis zum 21. Juli pausieren, bevor dann die erste Finalpartie im Lido di Lugano auf dem Programm steht.

Horgen Kreuzlingen 1HF 1537

Das erste Heimspiel im Play Off Final findet am Donnerstag, 23. Juli, 20 Uhr im Sportbad Käpfnach statt. Eine eventuelle 4. Partie (Best of 5 Serie) wäre am Dienstag, 28. Juli.

Wir freuen uns bereits jetzt auf Ihren Besuch. Mehr Infos auch unter www.schorgen.ch und www.facebook.com/schorgen

NLA-Playoff-Halbfinal: Zwei Matchbälle für Horgen

Nachdem am vergangenen Donnerstag in Kreuzlingen auch der zweite Penaltykrimi zu Gunsten der Horgner verlief, führen die Zürcher in der Serie „best of 5“ mit 2:0. Das Team vom Zürichsee hat es somit selber in der Hand, bereits heute Samstag alles klarzumachen und in nur drei Partien den Finaleinzug zu schaffen. Drehten in der ersten Partie noch die Kreuzlinger in der regulärer Spielzeit das Spiel zum Unentschieden, setzten vorgestern am Bodensee die Horgner zu einem fulminanten Schlussspurt an. Aus einem 5:9 Rückstand brachten die Horgner noch ein 9:9 Unentschieden zu Stande und hatten im Penaltyschiessen auch in der zweiten Playoff-Partie die besseren Nerven. Einmal mehr wird es daher heute Abend im Horgner Sportbad Käpfnach hoch zu und her gehen und das Resultat dürfte wohl wieder knapp ausfallen.
Die Einheimischen können wiederum auf eine lautstarke Unterstützung des Horgner Publikums zählen. Mit einem Sieg ist Horgen im Final und dürfte dort sehr wahrscheinlich auf Lugano treffen, welches seinerseits bereits zweimal gegen Genève Natation deutlich gewonnen hat.

Sportbad Käpfnach Horgen, 11. Juli 2015
Spielbeginn 20.00 Uhr

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Facebook

Facebook find 40