U17 belegt an der Schweizermeisterschaft 3. Platz

Auch die zweite Mannschaft von Gabor Kiss, die U17 schaffte es in die Endrunde. Das junge Team, die Hälfte sind noch U15-Spieler, beendete die Vorrunde auf dem 2. Platz. Einmal mehr wurde Lugano Gruppensieger. Die Horgner kamen aber nahe an die Tessiner heran. Beide Teams hatten gleich viele Punkte, letztlich entschied die Tordifferenz der direkten Begegnung. Die Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für die Endrunde in Carouge.

U17 2016 1

Weiterlesen: U17 belegt an der Schweizermeisterschaft 3. Platz

U15 beendet die Saison auf dem 3. Platz

U15 2016 1 1

U15 2016 2 1

Die U15 des SC Horgen beendet die Saison auf dem 3. Platz.

Die Vorrunde wurde in den drei Gruppen Ost, Zentral und West gespielt. In jeder Gruppe waren 6 Teams. Die Niveauunterschiede unter den einzelnen Mannschaften waren in allen Gruppen riesig. In der Gruppe Zentral, in welcher Horgen spielte, blieb Lugano der einzige starke Gegner der Horgner. Die Mannschaft verlor beide Spiele, wenn auch nicht mehr so deutlich wie in den letzten Jahren und beendete die Vorrunde auf dem 2. Platz.

Die Spieler machten in dieser Saison unter der Leitung von Gabor Kiss grosse Fortschritte. Dank hartem Training und viel persönlichem Einsatz steigerte sich jeder einzelne.

Weiterlesen: U15 beendet die Saison auf dem 3. Platz

NLA: Pflicht erfüllt – Kantersieg gegen Carouge

Carouge Natation war am gestrigen Abend nicht mehr als ein Trainingspartner in fremden Gewässern. Die 2:13 Heimniederlage gegen den SC Horgen fiel noch „gnädig“ aus, denn bei einer besseren Chancenauswertung seitens der Zürcher, wäre die Niederlage sicher noch höher ausgefallen.
Horgen begann wie erwartet druckvoll und liess dem auf allen Positionen schwächer besetzten Gegner keine Chance. Carouge resignierte schon früh, denn bereits nach wenigen Minuten lagen die Gäste im ersten Spielabschnitt mit vier Toren in Führung. Die Horgner, welche ohne ihre Stammspieler Kevin Müller, Petar Bjelajac und den gesperrten Oliver Fröhli antraten, liefen nie Gefahr, diese Partie zu verlieren. Auch wenn der zweite Spielabschnitt, mangels genügender Chancenauswertung, nicht nach Wunsch von Horgens Trainer Kieloch verlief, legte Horgen nach der grossen Pause nochmals zu und drängte die Romands nur noch in die eigene Abwehr. Beim Stand von 10:1 für den amtierenden Schweizermeister, sehnten alle Akteure nur noch nach dem Schlusspfiff. Horgen gewann mit dem deutlichen 13:2 Auswärtssieg auch die sechste Partie hintereinander und verbesserte sich auf den dritten Tabellenplatz. Bereits heute kommt es zu einer weiteren Partie, die Horgner Wasserballer empfangen im dritten Spiel innerhalb dreier Tage, um 20 Uhr zu Hause Genève Natation. Das Spiel vom Sonntag gegen Carouge wurde abgesagt und 10:0 forfait für Horgen gewertet.

Carouge Natation – SC Horgen 2:13 (0:4, 0:1, 1:5, 1:3)
Carouge, Fontenette, 10. Juni 2016
SR Bächtold/Wocik
Strafen: gegen Horgen 9, gegen Carouge 7
Horgen: Petricevic, Kern, Milosevic (2), Sokcevic, Sawyers (1), Velikov (5), Rek, Leo Müller (1), Nicolic, Cassina (2), Caleta (2).

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Facebook

Facebook find 40