Im Spitzenspiel gegen Kreuzligen hatten die Horgen am Freitagabend im heimischen Sportbad Käpfnach, nicht den Hauch einer Chance. Die Gäste aus Kreuzlingen agierten von A-Z spritziger mit einem grossen Siegeswillen. Davon war bei Horgen an diesem regnerischen Abend nichts zu spüren. Kreuzlingen spielte eine Klasse besser und die Einheimischen konnten in dieser fairen Partie froh sein, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Das Spiel begann für die Gastgeber denkbar schlecht, denn Kreuzlingen lag bereits nach fünf Minuten mit 5:1 Toren in Führung. Die Zürcher verschliefen nicht nur die Startphase, sie überliessen das Spielgeschehen komplett dem Gegner. Im zweiten Spielabschnitt fingen sich die Zürcher zwar auf und konnten die Partie sogar einigermassen ausgeglichen gestalten. Doch dann wendete sich das Blatt schlagartig und im Wasser hatte nur noch Kreuzlingen das Sagen. Horgens war an diesem Abend im Angriff zu ideen- und harmlos. Die Einheimischen agierten über lange Spielphasen gehemmt und Kreuzlingen verwaltete einen Fünf-Tore-Vorsprung bis zum letzten Spielabschnitt ohne Probleme. Eine deutliche Leistungssteigerung ist nötig, wollen die Horgner im Kampf um den Meistertitel ein ernsthaftes Wort mitreden.

Bereits heute Samstag steht für den SC Horgen das zweite Heimspiel innerhalb von 24 Stunden auf dem Programm. Horgen empfängt um 20 Uhr die Wasserballer aus Carouge. Und nochmals einen Tag später findet dann noch das Rückspiel in Carouge statt. Nach der deutlichen Niederlage gegen Kreuzlingen kann Horgen gegen den Zweitletzten der Meisterschaft hoffentlich wieder Moral tanken.

Sportbad Käpfnach, 13. Mai 2017 SC Horgen-Carouge Natation, Spielbeginn 20 Uhr
Freibad Carouge Fontenette, 14. Mai 2017, Spielbeginn 19.45 Uhr

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Facebook

Facebook find 40