Bereits zum zweiten Mal innerhalb von nur 14 Tagen bezwang Horgen auswärts das Team vom SC Schaffhausen. War die Partie im ersten Aufeinandertreffen für die Zürcher eine klare Angelegenheit, steigerte sich Schaffhausen im Spiel vom vergangenen Donnerstag. Dennoch gelang Horgen ein 12:9 Auswärtssieg.
Die Partie im Hallenbad Breite verlief über weite Strecken ausgeglichen. Horgen hatte für sich den besseren Start zu verzeichnen, die Ostschweizer glichen jedoch immer wieder postwendend aus.
Die Zürcher haderten einmal mehr mit ihrer ungenügenden Chancenverwertung im Überzahlspiel. Elfmal agierten sie mit einem Mann mehr im Wasser, doch es resultierten daraus nur gerade vier Treffer. Bis zur Halbzeit lag der Vizemeister vom Zürichsee nur gerade mit einem Treffer in Vorsprung. Nach der grossen Pause konnten die Horgner endlich mehr Spielanteile für sich verzeichnen. Schaffhausen büsste für sein hohes Anfangstempo und kam immer weniger vors gegnerische Tor. Horgen andererseits gelangen nun die Treffer, die man in der ersten Spielhälfte noch schmerzlich vermisste. Beim Stand von 9:6 für die Gäste, wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt. Als Horgen im letzten Spielviertel sogar auf 11:7 davonziehen konnte, war die Partie entschieden. Zwar gelangen den Schaffhausern kurz hintereinander noch zwei Treffer, doch Horgen gab den sicheren Vorsprung nicht mehr aus den Händen und entschied die Partie mit 12:9 für sich.

SC Schaffhausen – SC Horgen 9:12 (3:3, 2:3, 1:3, 3:3)
Hallenbad Breite Schaffhausen, 23. März 2017
SR Garcia/Suazo
Strafen: gegen Horgen 6 gegen Schaffhausen 11
Horgen: Petricevic, Kevin Müller (2), Carballo (3), Miskovic, Fröhli (4), Caporio, Velikov, Leo Müller (1) , Bjelajac (1), Maric, Caleta (1).
Schaffhausen: Schmucki, Frei (4), Sentic, Turzai (4), Tafro, Mattoscio, Schmid, Neidhart (1), Corbach, Widtmann.

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Facebook

Facebook find 40