Bereits in den Viertelfinals kam das Cup-Aus für den SC Horgen. Gegen ein stark aufspielendes Kreuzlingen 2 musste sich Horgen mit 17:15 knapp geschlagen geben. Dabei handelte es bei den Ostschweizern jedoch keineswegs um die Reserve-Mannschaft, sondern mit wenigen Ausnahmen traten die Kreuzlinger in Bestbesetzung an. Allen voran spielte mit Tobias Kreuzmann ein ehemaliges Mitglied der deutschen Nationalmannschaft in den Reihen der Thurgauer. Der 35 Jährige nahm an zwei Olympischen Spielen und fünf Weltmeisterschaften teil, und war am vergangenen Freitagabend mit fünf Treffern erfolgreichster Torschütze im Cupspiel gegen Horgen. Die Zürcher verzeichneten zu Beginn der Partie eine miserable Chancenauswertung, was sich bereits im zweiten Spielviertel rächte. Kreuzlingen konnte auf 9:6 davonziehen und diesen Vorsprung über eine längere Zeit sicher verwalten. Zwar wurde es zum Ende der Partie noch einmal spannend, als Horgen bis auf einen Treffer an die Thurgauer herankam. Doch die Schlusssekunden gehörten den Gastgebern, der letzte Treffer durch Tobias Kreuzmann markierte das 17:15 Schlussresultat für Kreuzlingen.

Matchtelegramm

SC KreuzlingenII-SC Horgen 17:15 (4:4, 5:2, 4:5, 4:4)
Hallenbad Kreuzlingen, 24. Februar 2017
SR Friedli/Kramer
Strafen gegen Horgen: 7, gegen Kreuzlingen 13
Aufstellung Horgen: Luka Petricevic, Pablo Carballo (2), David Miskovic, Oliver Fröhli (3), Stefan Velikov (2), Leo Müller (1), Petar Bjelajac (2), Milos Maric (3) Hrvoie Caleta (2)
Aufstellung Kreuzlingen: Gjulaj, Albers, Kreuzmann, Geiser, Keller, Marc Herzog, Joel Herzog, Philipp Herzog, Vacho, Buob, Pleyer Marko Milovanovic, Nikola Milovanovic.

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Facebook

Facebook find 40